Entstehung der Stiftung Compaterra

Bettinas Geschichte - Oktober 2007

Oktober 2007:

Bettina ist eine aktive, junge Frau. Sie arbeitet als Medizinische Sekretärin und kümmert sich in ihrer Freizeit um ihre eigenen und die ihr anvertrauten Tiere. Sie reitet gerne und ist stolze Besitzerin von «Lisy», ihrem eigenen Schweizer Warmblutpferd. 

 


Bettinas Geschichte - März 2008

März 2008:

Von einem Tag auf den anderen ist alles anders.

Diagnose: Hirntumor.

Bettina muss stundenlange Operationen über sich ergehen lassen - und dennoch ist nicht sicher, ob sie geheilt werden kann. Ihre Familie und ihre Freunde geben ihr viel Rückhalt. Und auch ihre Tiere geben ihr Kraft und Mut im Kampf gegen die Krankheit. 


Bettinas Geschichte - Juli 2011

Juli 2011:

Der Hirntumor ist teils besiegt, doch zurück bleibt eine starke Sehbehinderung, eine Hörbehinderung und Gleichgewichtsstörungen.

Bis hierhin hat Bettina schon einen langen und harten Weg zurückgelegt. Und auch in Zukunft wird ihr Weg steinig bleiben.

Aber Bettina ist wieder zurück bei ihren Tieren. Sie reitet «Lisy» wieder und unternimmt mit den Hunden ausgedehnte Spaziergänge.

 

Bettina hat gelernt, das Beste aus ihrem Leben zu machen.